< Prater News  / 

Milieu Kino am Praterstern

Eventkalender, Dez, Jan

Milieu Kino am Praterstern

Ab 27. Dezember gastiert das nigelnagelneue Milieu Kino mit seinem ersten Film am Wiener Praterstern. Gezeigt wird der erste einer Reihe von Filmen, die sich Orten in Wien widmen und auch an ebendiesen aufgeführt werden – den Anfang machen der Praterstern und der von ihm inspirierte Film.

Ein zielloser Weg

Die Idee zum Film kam Max Kaufmann im Jahr 2013, als im Prater der Bau des Milieu Kinos begann. SINE META DROM bedeutet frei übersetzt so viel wie der ziellose Weg und beschäftigt sich mit den zwei aufeinanderprallenden Welten des Pratersterns: zum einen die kontrollierte Adrenalinwelt des Wurstelpraters und zum anderen die medial aufgebauschte Angstwelt rund um das Pratermilieu.

Der Film ist eine Mischung aus Realfilm und Stop-Motion-Animation. Für den Stop-Motion-Teil wurde der Wiener Praterstern im Maßstab 1:7 detailgetreu nachgebaut – alle Gebäude, Gegenstände, Straßenbahn- und Busstationen, Leuchtreklamen und Pflanzen wurden dafür detailverliebt umgesetzt. Auch einzelne Mitglieder des Serapions Ensemble, also die Darsteller*innen und Statist*innen des Realfilms, wurden als Puppen nachgebildet (📸 in der Galerie siehst du ein paar Film-Stills).

SINE META DROM beleuchtet auf überspitzte Art und Weise die Welt des Pratersterns und zeichnet auf liebevolle, poetische Weise diesen so besonderen Ort und seine ebenso besonderen Menschen.

Alle Eckdaten

SINE META DROM im Milieu Kino
Premiere: Di, 27. Dez um 15:30
Spieltage: 27.-31. Dez 2022 und 7.-17. Jan 2023
Uhrzeiten: 15:30, 17:00, 18:30, 20:00, 21:30 und 23:00*
Filmdauer: 70 Minuten
Ort: Praterstern, Nähe Tegetthoff-Denkmal
Eintritt: 17,00€ / ermäßigt: 15,00€

Du kannst Tickets auf odeon-theater.at reservieren oder gleich kaufen auf ticketorganizer.eu.

* Am 31. Dez findet die letzte Vorstellung um 20:00 Uhr statt.

Das Milieu Kino

Das mobile Milieu Kino befindet sich in einem eigens dafür umgebauten LKW. Mit nur einem Handgriff wird die Rückseite des LKW-Ladekoffers zu einem Foyer mit Kassa und Bar. Mit der Neon-Leuchtschrift, den Plakatvitrinen und den 15 gepolsterten Klappsesseln im Inneren fehlt es dem Kino an nichts, was man sich von traditionellen Kinos erwartet. Ganz anders als diese, ist es jedoch spontan aufstellbar und wird so zum Treffpunkt für ein vielschichtiges Publikum.

Das Milieu Kino ist ein Projekt von Max Kaufmann. Er hat es neben seiner Tätigkeit im Odeon Theater konzipiert und fertiggestellt. Seine Vision ist es, das Milieu Kino als Plattform für Künstler*innen und Kreativschaffende zu etablieren.

Wenn du mehr über die Arbeit von Max Kaufmann, das Odeon oder das Serapions Theater erfahren möchtest, schau doch auf odeon-theater.at vorbei.

Wir wünschen dir viel Freude beim Besuch des Milieu Kinos!

 

Fotocredits: Theaterverein Odeon, Martina Stapf, Daniel Sostaric